• Erster Schultag

    Der erste Schultag im neuen Schuljahr 2019/20 ist der 12.August 2019

    Herzlich willkommen an alle neuen Schüler!

  • Öffnungszeiten

    Folgende Öffnungszeiten gelten in den aktuellen (Sommer-)Ferien:

    In den ersten und den letzten beiden Ferienwochen jeweils
    von 09:00 Uhr bis  12:00 Uhr

    In der Zeit vom 15.07. bis 26.07.2019 bleibt das Sekretariat geschlossen.

  • Krankmeldung



    Bitte informieren Sie zunächst Ihren Klassenlehrer / Ihre Klassenlehrerin über den Grund Ihres Fernbleibens via Email.

    Bitte schreiben Sie über diesen Link an das Sekretariat nur im Notfall eine Mail.

Kalender

Juli - 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      
  • Sie befinden sich hier:  
  • Aktuelles -> BBSTrifft2019

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

wir begrüßen Sie recht herzlich auf den Internetseiten der Berufsbildenden Schule Bernkastel-Kues. Auf diesen Seiten finden Sie umfangreiche Informationen rund um die schulische Berufsbildung in unserem Haus.

BBS ist Europaschule

 

Aktuelles

07.02.2019 Kategorie: Aktuelles, Termine
Von:Nadine Schweich

Bundesministerin Klöckner besucht BBS Bernkastel-Kues


Landtagsabgeordneter Alex Licht, Schulleiter Dr. Willi Günther, Ministerin Julia Klöckner, Landrat Gregor Eibes, Fördervereinsvorsitzender Eric Westerheide, Landtagsabgeordnete Elfriede Meurer

Bernkastel-Kues: Vor wenigen Tagen fand ein weiterer Vortrag in der Veranstaltungsreihe „Berufsschule trifft…“ an der BBS Bernkastel-Kues statt. Die vor mehr als drei Jahren ins Leben gerufene Vortragsreihe, welche vom Förderverein der BBS Bernkastel-Kues initiiert wurde, ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil der zahlreichen Aktivitäten und Events dieser Schule geworden. Auch an diesem Abend war das Foyer der Berufsbildenden Schule gefüllt, um dem Vortrag von Frau Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, vollste Aufmerksamkeit zu schenken.

Der Vortragsabend wurde durch die neu gegründete indonesische Band „Merah Puti“ eröffnet, welche das Publikum mit einem indonesischen Volkslied begeisterte. Direkt im Anschluss begrüßte der Schulleiter der BBS, Herr Dr. Willi Günther, sehr herzlich den hohen Gast des Abends, nämlich Frau Ministerin Julia Klöckner. Er brachte zum Ausdruck, dass ihr Besuch schon eine hohe Ehre und etwas Besonderes für die BBS Bernkastel-Kues sei. Selbstverständlich wurden auch zahlreiche Ehrengäste willkommen geheißen, zu denen seitens der parlamentarischen Ebene aus dem deutschen Bundestag, Herr Abgeordneter Bleser und aus dem rheinland-pfälzischen Landtag, Frau Abgeordnete Meurer sowie Herr Abgeordneter Licht zählten.

Hinsichtlich der administrativen Ebene begrüßte der Schulleiter die Schulaufsichtsbeamten Herrn Britten und Herrn Brautlecht von der ADD in Trier. Besonders freute sich Herr Dr. Günther auch über die Anwesenheit von Herrn Landrat Gregor Eibes, der als oberster Repräsentant des Landkreises und auch als Schulträger ein Grußwort sprach. Ebenfalls hieß, Herr Eric Westerheide, der Vorsitzende des Fördervereins, mit seinen Begrüßungsworten sehr herzlich die Ministerin persönlich willkommen. Zahlreiche Vertreter der kommunalen Familie waren ebenfalls der Einladung anlässlich des Besuches von Frau Bundesministerin Klöckner gefolgt, unter anderem von Seitens der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues, Herr Beigeordneter Wächter, seitens der Verbandsgemeinde Wittlich-Land, Herr Bürgermeister Junk, von der Einheitsgemeinde Morbach, Herr Bürgermeister Hackethal, sowie Herr Port, Bürgermeister der Stadt BKS und Herr Langer, Bürgermeister Traben-Trarbach. Zahlreiche externe Kooperationspartner der BBS Bernkastel-Kues konnten daneben begrüßt werden, so von Seitens der Kammern und Innungen, der Behörden und Institutionen, der Schulen und Bildungseinrichtungen, der Kliniken und Reha-Einrichtungen sowie der Vereine und Verbände. Ein schönes Zeichen war es auch, dass hinsichtlich der Schulgemeinschaft die Vorsitzenden bzw. Sprecher aller Gremien, nämlich von Schulelternbeirat, Personalrat und Schülervertretung zugegen waren.

Den Begrüßungsworten von Herrn Dr. Günther schloss sich der erste Vorsitzende des Fördervereins, Herr Eric Westerheide, an und begrüßte ebenfalls die erschienenen Gäste im Namen des gesamten Fördervereins. Herr Westerheide lobte die Schulgemeinschaft der BBS Bernkastel-Kues in ganz besonderem Maße, da sie es geschafft hat, innerhalb von lediglich vier Wochen Vorbereitungszeit eine solche Veranstaltung auf die Beine zu stellen und hierfür sogar noch eine Schulband, bestehend aus den erst seit kurzem an der BBS unterrichteten indonesischen Schülerinnen und Schülern ins Leben gerufen zu haben.

Nach den begrüßenden Worten von Herrn Westerheide fand sich der Landrat, Herr Gregor Eibes, am Rednerpult ein. Auch er wollte es nicht versäumen, persönlich Frau Ministerin Klöckner an der BBS willkommen zu heißen und die anwesenden Gäste zu begrüßen. In seiner Rede erwähnte er voller Stolz, dass er sehr gerne als Schulträger zu der Veranstaltungsreihe „BBS Bernkastel-Kues trifft…“ erscheine, da er bei dieser Veranstaltungsreihe immer die Möglichkeit habe, junge Menschen über gesellschaftspolitische Themen zu informieren und mit ihnen darüber zu diskutieren. Voller Freude stellte der Landrat fest, dass diese tolle Veranstaltungsreihe „BBS Bernkastel-Kues trifft…“ nur eine der vielen sehr unterschiedlichen, fest im Schulleben der BBS Bernkastel-Kues etablierten und beständigen Veranstaltungen darstelle und diese Berufsbildende Schule ihren Schülerinnen und Schülern durch diese regelmäßig wiederkehrenden Events ein bunt gemischtes Angebot an außerschulischen Highlights im Jahr biete. Dem Thema der hiesigen Veranstaltung „Ernährung“ widmete sich Eibes sehr gerne, da es ein omnipräsentes Thema sei, wenn man bedenke, dass weltweit derzeit immerhin zwei Milliarden Menschen an Mangelernährung leiden würden.

Der „Ernährung“ widmete sich auch die Bundesministerin für Ernährung und Wirtschaft, Frau Julia Klöckner. Einleitend stellte sie heraus, dass sie sehr gerne an die BBS Bernkastel-Kues gekommen wäre und, dass es etwas sei, wenn eine Schule eine Vortragsreihe dieses Formates etabliert habe. Hinsichtlich ihrer Thematik betonte Frau Ministerin Klöckner zu Beginn ihres Vortrages, dass die heutige Gesellschaft immer älter werde und diese Tatsache unter anderem auch mit der Ernährungssituation zu tun habe. Noch nie zuvor in der Geschichte der Menschheit und des Landes wäre es so einfach, sich gesund und vielfältig zu ernähren wie heute. Frau Klöckner erläuterte den Zuhörern aber auch, dass die Aufgabe des Verbrauchers darin liege, sich zwischen Qualität oder Billig-Preis zu entscheiden. Beides in einem, so die Ministerin, funktioniere nicht. Im Anschluss an den sehr anschaulichen und sehr verständlichen Vortrag sowie nach der entsprechenden Diskussionsrunde gab es von den Schülerinnen und Schülern der BBS Bernkastel-Kues als kleines Dankeschön an Frau Klöckner eine kulinarische Kostprobe, bestehend aus Köstlichkeiten der Moselregion, selbst „gezaubert“ von den Bäckerinnen, Konditorinnen und Köchinnen der Berufsbildenden Schule. Auch alle anwesenden Gäste wurden im Anschluss an den Vortrag von den Schülerinnen und Schülern aus den nahrungsgewerblichen und gastronomischen Berufen kulinarisch verwöhnt. In der neuen Schülercafeteria der BBS Bernkastel-Kues gab es für alle Anwesenden verschiedene Leckereien zum Probieren und zwar unterschiedliche Brotsorten, hergestellt durch Herrn Kunsmann bzw. Herrn Fleury und den Auszubildenden der Bäcker-Klassen, liebevoll verzierte Pralinen von den Konditorinnen unter der Leitung von Herrn Konditormeister Jänschke sowie eine bunte Vielfalt an Finger Food, welche von Küchenchef, Herrn Probst, und seinen Jung-Köchen gezaubert wurde. Ganz besondere Unterstützung erfuhr die BBS Bernkastel-Kues an diesem Abend seitens des Kooperationspartners DLR-Mosel bzw. der Weinbauschule Bernkastel-Kues, in dem unter der Leitung des DLR-Chefs, Herr Friedrich, sowie des Direktors der Weinbauschule, Herr Porten, Schüler sowie Absolventen der Weinbauschule ihre selbst erzeugten Weine und Traubensäfte zur Verkostung anboten.