Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Login
  • Eine Anmeldung ist weiterhin möglich für:

    • Berufsfachschulen I und II,
    • Berufsvorbereitungsjahr
    • Berufsoberschulen I und II
    • Duale Berufsoberschule
    • Höhere Berufsfachschulen (H&E, G&C)

    Aufnahmeanträge Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier

  • Abgabefrist für Anträge auf Lernmittelfreiheit

    Mittwoch, 15.03.2017

  • Öffnungszeiten

    Die Öffnungszeiten des Schulbüros haben sich geändert!

  • Öffnungszeiten

    Folgende Öffnungszeiten gelten ab den Oktoberferien von montags bis freitags:

    7:30 Uhr bis  7:50 Uhr (vor 1. Stunde)
    9:20 Uhr bis  9:35 Uhr (erste Pause)
    11:05 Uhr bis 11:20 Uhr (zweite Pause)
    12:50 Uhr bis 13:20 Uhr (Mittagspause)
    15:00 - 16:00 Uhr (Mo-Do), 14-15:00 Uhr (Fr)

  • Exzellenzkurs an der BBS BKS (6)

    nächste Veranstaltung (Nr.6): 14.03.2017

    (6) Gast oder Gastgeber - Richtiges Verkosten/Benehmen will gelernt sein

    • Sensorik-Training für Speisen / Getränke
    • Tischkultur - richtiges Benehmen bei Tisch

Kalender

März - 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
 
01
02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12
14
15
16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  
Mittwoch, 01. März 2017
Dienstag, 14. März 2017
07:50 - Exzellenzkurs an der BBS BKS (6)
(6) Gast oder Gastgeber - Richtiges Verkosten/Benehmen will gelernt sein

Höhere Berufsfachschule Gastgewerbe und Catering

Ziele:

Die zweijährige höhere Berufsfachschule Gastgewerbe und Catering führt zu einer schulischen Berufsqualifikation sowie zu einer erweiterten Allgemeinbildung. Schüler, die die Abschlussprüfung bestanden haben, sind berechtigt, die Bezeichnung

 

„Staatlich geprüfte/r Assistent/in für Gastgewerbe und Catering

 

zu führen.

Dieser Abschluss ermöglicht zum einen den direkten Einstieg in die betriebliche Praxis. Daneben bietet dieser Abschluss durch die Verzahnung mit den Ausbildungsinhalten in den dualen Ausbildungsberufen“ Restaurantfachmann/- frau und Fachmann/-frau für Systemgastronomie“ die Möglichkeiten des Wechsels in das duale Berufsausbildungssystem:

nach dem ersten Jahr der höheren Berufsfachschule "Gastgewerbe und Catering) besteht die Möglichkeit des Seiteneinstiegs in die duale Berufsausbildung bei entsprechender Anrechnungsmöglichkeit (Verkürzung der Berufsausbildungszeit um ein Jahr.

  

Erwerb der Fachhochschulreife:

Mit der zweijährigen höheren Berufsfachschule für Gastgewerbe und Catering wird auch die allgemeine Fachhochschulreife erworben, wenn anschließend

- mindestens ein halbjähriges einschlägiges und gelenktes Praktikum

oder

- eine zweijährige Berufstätigkeit

oder

- eine Berufsausbildung

nachgewiesen wird.

 

Unterrichtsfächer:

Pflichtfächer: Gesamtstunden
  Zwei Fächer mit jeweils 80 Stunden
Berufsbezogener Unterricht 1480
Deutsch (K) 160
erste Fremdsprache (K) 160
Mathematik (K) 240
Sozialkunde (G) 80
Religion oder Ethik (G) 80
Gesundheitserziehung/Sport (G) 120
Projektmanagement 80
   
Wahlpflichtfächer:  
Physik (G) oder 80
Zweite Fremdsprache (G) oder 80
Kommunikation/Präsentation (G) oder 80
Kommunikation in Netzen (G) oder 80
Berufsbezogenes Fach 80
   

Lernbereiche des berufsbezogenen Unterrichts

Nr. Bezeichnung Zeitrichtwerte in Std. Zeitrichtwerte in Std.
1 Waren einkaufen, lagern und verwalten 120  
2 Ausgewählte Speisen herstellen 240  
3 Speisen und Getränke präsentieren 240  
4 Speisen und Getränke anbieten und empfehlen   240
5 Marketingmaßnahmen planen, durchführen und kontrollieren   160
6 Catering-Dienstleistungen verkaufen und organisieren   200
7 Personalarbeit gestalten und externe Netzwerke entwickeln   120
8 Betriebliche Leistungen steuern und kontrollieren   80
9 Abschlussprojekt   80
Summe:   600 880

Dauer:

Der Schulbesuch dauert zwei Jahre und beginnt jeweils nach den Sommerferien. Hinzu kommt evtl. ergänzender Unterricht zum Ausgleich von Leistungsunterschieden und zusatzqualifizierender Unterricht in der zweiten Fremdsprache Französisch.

Praktika:

  • Innerhalb des Bildungsganges ist ein 8-wöchiges einschlägiges Betriebspraktikum - je zur Hälfte in den Ferien bzw. in der Schulzeit abzuleisten.
  • Zum Erwerb der Fachhochschulreife ist ein halbjähriges einschlägiges und gelenktes Praktikum abzuleisten. 

Aufnahmevoraussetzungen:


Qualifizierter Sekundarabschluss I (mittlere Reife) oder ein als gleichwertig anerkannter Abschluss.


 

Ausbildungsbeihilfen:

 

Schülerinnen und Schüler des Bildungsganges können Ausbildungsbeihilfe im Rahmen des Bundesausbildungs-Förderungsgesetzes erhalten. Die Zahlungen gelten als Zuschuss, müssen also nicht zurückgezahlt werden. Die Höhe der Förderung richtet sich nach den Einkommensverhältnissen der Erziehungsberechtigten. Nähere Auskunft erhalten Sie bei der zuständigen Kreisverwaltung.

 

Anmeldungen:

 

Die Anmeldungen für das kommende Schuljahr sollen bis spätestens 01. März erfolgen. Das hierzu notwendige Anmeldeformular ist im Sekretariat der Schule erhältlich.

 

Bitte fügen Sie eine Kopie des Halbjahreszeugnisses bei, das zum Ende dieses Schulhalbjahres ausgestellt wird. Die Entscheidung über die Aufnahme erhalten Sie voraussichtlich bis Mitte März.