Login
  • Bankenblock 1. Ausbildungsjahr

    Der Bankenblock des 1. Ausbildungsjahres (BSBK18) hat den Unterrichtsbeginn

    am 12.11.2018 um 09:35 Uhr!

  • Öffnungszeiten

    Folgende Öffnungszeiten gelten ab sofort von montags bis freitags:

    7:30 Uhr bis  7:50 Uhr (vor 1. Stunde)
    9:20 Uhr bis  9:35 Uhr (erste Pause)
    11:05 Uhr bis 11:20 Uhr (zweite Pause)
    montags bis donnerstags:
    12:50 Uhr bis 14:00 Uhr

  • Krankmeldung



    Bitte informieren Sie zunächst Ihren Klassenlehrer / Ihre Klassenlehrerin über den Grund Ihres Fernbleibens via Email.

    Bitte schreiben Sie über diesen Link an das Sekretariat nur im Notfall eine Mail.

Kalender

Dezember - 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11
12
13 14 15
16 17 18 19
20
21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  
Mittwoch, 12.12.2018
Infoabend
Informationsabend an der Berufsbildenden Schule Bernkastel-Kues
Donnerstag, 20.12.2018
Weihnachtsferien
Beginn der Weihnachtsferien
  • Sie befinden sich hier:  
  • Aktuelles -> Polizeidialog

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

wir begrüßen Sie recht herzlich auf den Internetseiten der Berufsbildenden Schule Bernkastel-Kues. Auf diesen Seiten finden Sie umfangreiche Informationen rund um die schulische Berufsbildung in unserem Haus.

BBS ist Europaschule

 

Aktuelles

20.11.2017 Kategorie: Aktuelles, Termine
Von: Hannah Zimmer

Bürger & Polizei. Kooperation statt Konfrontation. – Dialogveranstaltung an der BBS Bernkastel-Kues

Die Hochschule der Polizei RP und die Berufsbildenden Schule Bernkastel-Kues kooperieren miteinander. In Fortführung eines ersten Kooperationsprojekts mit der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues, welches im Dezember 2016 stattfand, wurde am Montag, dem 20. November 2017, eine Dialogveranstaltung zwischen Studierenden der Hochschule der Polizei und Schülern der Berufsbildenden Schule Bernkastel-Kues durchgeführt.


v.l.n.r.: Schulleiter Dr. Günther, Polizeirätin Anke Zimmermann, Studenten der Hochschule der Polizei, Klasse HBF17a der BBS Bernkastel-Kues, 1. Beigeordneter Leo Wächter

Obwohl sich die Temperaturen der Jahreszeit angemessen um den Gefrierpunkt bewegten, war bereits das erste Aufeinandertreffen von Schülern der Berufsbildenden Schule und Studenten der Hochschule der Polizei warm und offen. Das Übungsrestaurant der Berufsbildenden Schule hatte sich für diesen Anlass in ein World-Café verwandelt.

Der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues, Leo Wächter, begrüßte gemeinsam mit dem Schulleiter, Dr. Günther, die etwa vierzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Dialogveranstaltung. Wie erfreut man über die Fortführung der Kooperation mit der Hochschule der Polizei ist, wurde bereits in den Begrüßungsworten deutlich.

Der dahinter stehende Ansatz: Die Polizei RP hat erkannt, dass die Herausforderungen der Zukunft gemeinsam mit einer wachsamen Zivilgesellschaft gemeistert werden müssen. Hierzu bedarf es eines belastbaren Vertrauensverhältnisses und einer authentischen sowie offenen Kommunikation auf Augenhöhe.

Diese Aspekte stellte Polizeirat Christian Hamm bereits bei der Veranstaltung im Dezember 2016 in den Fokus. Auch in diesem Jahr wurde der Impuls zur Rolle der Polizei im gesellschaftlichen Kontext aufgegriffen. Der Jugendpfleger der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues, Herrn Guido Moll, führte nach dieser Einleitung gemeinsam mit Polizeirätin Anke Zimmermann durch die Veranstaltung.

An sechs Thementischen kamen junge Polizisten und Schüler zu selbst eingebrachten Themen zusammen. „Ist Gewalt gegen Polizeibeamte ein Kavaliersdelikt?“ war nur eine dieser Fragestellungen, welche sowohl Schüler als auch Studenten interessierte. Bereits nach kurzer Zeit fand der angestrebte Austausch auf Augenhöhe statt. Tiefergehende Diskussionen und eine sehr angenehm konstruktive Gesprächs- und Diskussionsatmosphäre ließen die Zeit nur so verfliegen. Die jungen Polizisten bekamen die Gelegenheit, gegenüber Gleichaltrigen über ihre Motivation für den Einstieg ins Polizeileben zu sprechen. Die Schüler konnten in dieser Veranstaltung einen Blick auf die Menschen hinter der Uniform werfen.

Zum Abschluss der Veranstaltung stellten die jeweiligen Themenpaten im Gesamtplenum die Ergebnisse und Diskussionsverläufe zu den einzelnen Fragstellungen vor.

„Ich fand es spannend, dass die Polizisten auch nur junge Menschen sind.“

War eine wesentliche Erkenntnis eines Schülers. Man fand den Austausch aufschlussreich und sehr interessant. Es habe „Spaß gemacht, in dieser Atmosphäre fragen an die Polizei einmal offen stellen zu können.“ Die jungen Polizisten kamen zu dem Ergebnis, dass „solch eine Veranstaltung zum guten Verhältnis zwischen Polizei und Bürgern beiträgt.“ Alle Beteiligten waren sich einig, dass diese Veranstaltung das gegenseitige Verständnis gefördert, und mögliche Vorbehalte ausgeräumt habe.

Wie bereits im vergangenen Jahr wurde an diesem Tag das Motto Kooperation statt Konfrontation mit Leben gefüllt. Die Hochschule der Polizei wird auch weiterhin diesen kooperativen Ansatz verfolgen und den Austausch mit gesellschaftlichen Akteuren suchen, um die Rolle der Polizei in unserer Gesellschaft zu erklären und für einen Schulterschluss Bürger & Polizei zu werben. Mehr zum Thema Bürger & Polizei 2.0 erfahren Sie auch unter: www.polizei.rlp.de/buergerbeteiligung