Login
  • Eltern- & Ausbildersprechtag

    Am Donnerstag, 08.03.2018 findet der Eltern- und Ausbildersprechtag an der BBS BKS statt.
    Sie sind an diesem Tag herzlich eingeladen, sich über die Leistungen Ihrer Kinder oder Auszubildenden bei allen an der schulischen Bildung beteiligten Personen/Lehrern zu informieren.

  • Öffnungszeiten

    Folgende Öffnungszeiten gelten ab den Oktoberferien von montags bis freitags:

    7:30 Uhr bis  7:50 Uhr (vor 1. Stunde)
    9:20 Uhr bis  9:35 Uhr (erste Pause)
    11:05 Uhr bis 11:20 Uhr (zweite Pause)
    12:50 Uhr bis 16:00 Uhr (ab Mittagspause)

  • Abgabe Anträge für Lernmittelfreit

    Am Mittwoch, 15.03.2018 ist die Abgabe der Anträge auf Lernmittelfreiheit.

    Alle Anträge sind bis spätestens zu diesem Termin im Sekretariat abzugeben.

  • Krankmeldung



    Bitte informieren Sie zunächst Ihren Klassenlehrer / Ihre Klassenlehrerin über den Grund Ihres Fernbleibens via Email.

    Bitte schreiben Sie über diesen Link an das Sekretariat nur im Notfall eine Mail.

Kalender

Februar - 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
  01 02 03
04 05 06
07
08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28      
Mittwoch, 07.02.2018
TdBB
Tag der Beruflichen Bildung
  • Sie befinden sich hier:  
  • Aktuelles -> Polenmobil

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

wir begrüßen Sie recht herzlich auf den Internetseiten der Berufsbildenden Schule Bernkastel-Kues. Auf diesen Seiten finden Sie umfangreiche Informationen rund um die schulische Berufsbildung in unserem Haus.

 

Aktuelles

10.01.2018 Kategorie: Aktuelles, Termine
Von: Hannah Zimmer

PolenMobil an der Berufsbildenden Schule Bernkastel-Kues


Die HBF 16a mit Herrn Dr. Günther, Herrn Schartz und den beiden Ansprechpartnerinnen des Polen-Mobils

Am 10.01.2018 besuchte das Polen-Mobil, ein mit allerlei Spielen, Infomaterial und Plakaten bepackter Renault Kangoo, zum ersten Mal die Berufsbildende Schule Bernkastel-Kues, um sowohl bei den Schülerinnen und Schülern der Höheren Berufsfachschule Oberstufe als auch bei den Lehrern das Interesse für das Land Polen zu wecken.

Die Sprachanimateurin, Weronika Solarek, und Carolina Ott, die Ansprechpartnerin des Polen-Mobils in Süd- und Westdeutschland, vermittelten im Zuge ihres Besuchs an der BBS Bernkastel-Kues landeskundliche, historische, kulturelle sowie politische Inhalte zu Polen, die später auch im Unterricht aufgegriffen werden können. Doch hierbei wurde nicht nur das Interesse der Schüler am Land geweckt. Auf spielerische Weise und durch Zeichensprache gestützt, wurde ihnen sogar die polnische Sprache nähergebracht. Ein Polen-Memory rundete den Besuch einer motivierenden und interaktiven Begegnung mit der polnischen Sprache und Kultur ab. Bedingt dadurch, dass einige Schüler der HBF 16 a selbst aus Polen stammen, ergab sich im Verlauf des besagten Memorys ein reger Austausch über die typischen Weihnachts- und Silvestertraditionen des deutschen Nachbarlandes.

Das Programm PolenMobil ist ein Projekt des deutschen Polen-Instituts in Darmstadt und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit in Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Brandenburg. Die Idee zu dem Projekt basiert auf der Erfahrung, dass grundlegende Kenntnisse über das Nachbarland Polen für deutsche SchulabgängerInnen nützliche Kompetenzen bedeuten, sei es bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz, einer Arbeitsstelle, im Rahmen eines Studiums oder als interessierte Nachbarn in einem vereinten Europa. Deutschland verbindet eine eng verwobene und nicht immer einfache Geschichte. Politische Uneinigkeiten existieren bis heute zwischen den beiden EU-Ländern. Aus diesem Grund sind Wissen über- und Verständnis füreinander Grundvoraussetzungen für eine gute Nachbarschaft. Darauf wies auch unser Schulleiter Dr. Willi Günther im Besonderen hin. Mithilfe des PolenMobils war es sein Ziel, den Schülern der HBF 16a einen Blick über den Tellerrand zu ermöglichen und das Wissen über das deutsche Nachbarland zu erweitern.

Doch hinter dem Besuch des PolenMobils an der BBS Bernkastel-Kues stecken noch weitaus mehr Vorteile als ausschließlich der Wissenserwerb der Schüler. Polen gehört zu den wichtigsten Handelspartnern Deutschlands und der Anteil deutscher Firmen, die mit polnischen Partnern zusammenarbeiten, nimmt stetig zu. Die gesellschaftlichen und kulturellen Netzwerke zwischen beiden Ländern haben sich in den letzten Jahren stark verdichtet, sodass sich nach dem Schulabschluss – dem Fachabitur, welches für die Schülerinnen und Schüler der HBF 16a bald ansteht – interessante berufliche Perspektiven für SchülerInnen eröffnen können. So führt Schulleiter Dr. Willi Günther an, dass grundlegende Kenntnisse der polnischen Sprache, Kultur und Mentalität für den Berufsweg von Schülerinnen und Schülern eine zunehmend wichtige und manchmal sogar entscheidende Zusatzqualifikation bilden, insbesondere wenn man auch außerhalb Deutschlands einen Beruf ergreifen möchte.

Es gelang C. Ott und W. Solarek auf sehr kompetente und charmante Art und Weise bei den Lernenden der HBF Oberstufe Interesse für das Land Polen zu wecken. Eine sehr positive Erfahrung, die man laut der Schülerinnen und Schüler in Zukunft auch weiteren Klassen der BBS Bernkastel-Kues ermöglichen sollte.